Erstellung der Informationsarchitektur

Ziel dieser wichtigen Phase ist die Zusammenstellung der Inhalte und die Festlegung der Struktur der Website. Die vorhandenen Materialen werden analysiert, bewertet und in logische Einheiten zusammengefasst. Anschließend müssen diese Einteilungen mit den Vorstellungen des Unternehmens verglichen und in eine durchdachte Form überführt werden. Sind die Inhalte skizziert, kann daraus die grobe Struktur/der Aufbau der Internetpräsenz hergeleitet und nach genauer Betrachtung samt Sitestruktur verfeinert werden. Auf Grundlage dieser Ergebnisse wird das Bedien- und Interaktionskonzept der Website, greifbarer betitelt mit dem Oberbegriff „Navigation“, sehr detailliert spezifiziert und ausformuliert. Die fertig ausgearbeitete Informationsarchitektur als Endprodukt des Kapitels liefert den kompletten Hauptbauplan für die zukünftige Internetpräsenz.

Besonders zu beachten ist bei dem anzufertigendem Entwurf der Architektur die Zukunftsausrichtung und simple Erweiterbarkeit der Internetpräsenz um ganze Sektionen. Erschließt die nordEnergie weitere Geschäftsfelder, müssen sich die hinzukommenden Bereiche ohne zeitaufwendige und arbeitsintensive Umstellungen in die bestehende Seite harmonisch, logisch und passgenau einpflegen lassen können. Diese Modularität und starke Dynamik hat höchste Priorität, verkompliziert den Vorgang der Informationsarchitektur-Entwicklung jedoch ungemein, da deutlich höhere Ansprüche gestellt werden.

Schlagworte:

Einen Kommentar schreiben