Navigation

Wie für jedes multimediale Produkt muss ebenso einer Internetpräsenz eine einfach zu bedienende, intuitiv erlernbare Navigation zugrunde liegen. Denn für den Erfolg oder Misserfolg der Website kann, neben dem optischen Erscheinungsbild (Screen-Design), eine durchdachte, anwenderfreundliche Nutzerführung, die in einer sinnvoll konzipierten Navigationsstruktur begründet ist, entscheidend sein. Des Weiteren sind für die Akzeptanz eines Webauftritts die Emotionen und Eindrücke des Anwenders bei dem Besuch der Seiten und der Bewegung über diese ausschlaggebend. Durch eine gut strukturierte Navigation können die Empfindungen maßgeblich zum Positiven beeinflusst werden.

Wichtige Kriterien einer gute Navigation sind:

  • Einfache Bedienung
  • Schnelle Erlernbarkeit
  • Konsistenz
  • Sichtbarkeit
  • Klarheit
  • Orientierung

Bei den Überlegungen zum Bedienkonzept dürfen diese sechs Vorgaben keinesfalls außer Acht gelassen werden, um das gesteckte Ziel, eine benutzerfreundliche und logische Navigation zu entwerfen, zu erreichen. Kann sich der User schnell in die Strukturen, der für ihn noch unbekannten Website hineindenken, und den Aufbau gedanklich erfassen, wurde gute Entwicklungsarbeit geleistet.

Die abzubildenen Funktionalitäten wurden bereits bei der Präzisierung und verbalen Be-schreibung inhaltlich in zwei Bereiche getrennt. In der Navigation spiegelt sich diese Unterteilung einerseits in der Mainnavigation mit Hauptfunktionalitäten, andererseits in der Metanavigation mit Standardinformationen wieder. Zusätzliche Navigationsmöglichkeiten, die dem Anwender die Orientierung auf der Seite und die Steuerung der Seite selbst erleichtern, runden das Navigationskonzept schließlich ab.

Schlagworte: , , , , ,

Einen Kommentar schreiben