Grobeinteilung der Inhalte

Aus den Ergebnissen der Betrachtung der vermutlichen Benutzererwartungen an die neue Internetpräsenz und den Nutzendefinitionen aus verschiedenen Sichten im Strategiepapier lassen sich zusammen mit den Vorstellungen und Wünschen des Unternehmens für den Webauftritt bereits sehr konkrete Rückschlüsse und Anforderungen zur Strukturierung der Inhalte und der Funktionen ableiten.

Die allgemeinen Informationen rund um die Aktiengesellschaft nordEnergie wie die Firmengeschichte, die Kontaktdaten, den allgemeinen Geschäftsbedingungen oder eine Anfahrtsbeschreibung werden sinnigerweise unter einem übergeordneten Punkt thematisch zusammengefasst. Das Unternehmen wird an dieser Stelle des Internetauftritts in den Mittelpunkt gerückt und kann sich optimal darstellen, um ein modernes, zukunftsorientiertes und offenes Image zu prägen.

Um die aktuellen Geschäftsbereiche gebührend darzustellen und dem Betrachter das Tätigkeitsfeld der nordEnergie näher zu bringen, ist es erforderlich, eine eigenständige Rubrik für diesen Zweck einzurichten. Alle Leistungen, Angebote und Services der nordEnergie können hier ihren Platz finden. Detaillierte Informationen und genaue Ablaufbeschreibungen wecken das Interesse des Anwenders. Die eigenerrichtete Photovoltaik-Pilotanlage wird ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Eine zukünftige Erweiterbarkeit um neue Kerngebiete kann durch den strukturierten Aufbau der Sektion unter Berücksichtigung der stetigen Modularität gewährleistet werden.

Das Thema „Photovoltaik“ erschließt sich dem unerfahrenen Besucher nicht auf den ersten Blick und muss aus diesem Grund umfangreich durchleuchtet werden. Leichte Verständlichkeit der aufbereiteten Texte ist unerlässlich. Möglichst viele diskussionswürdige Aspekte sollten berücksichtigt werden und dem Interessenten vorab im Internet die Option bieten, sich ausführlich mit der Technik, den Perspektiven, den Vorzügen und ganz allgemein der Solarenergie auseinander zu setzen. Momentan handelt es sich zum Zeitpunkt der Konzeption zwar noch um den einzigen in diesem Maße erklärungsbedürftigen Themenkreis, doch werden bei dem angestrebten Firmenwachstum weitere Schwerpunkte unweigerlich hinzugefügt werden müssen. Die Rubrik wird sich mit der Internetseite zusammen entwickeln. Durch diesen Vorgang darf die Aufteilung keinesfalls unübersichtlich, überladen und fehlkonzipiert wirken, sondern muss direkt auf den mit Sicherheit eintretenden Fall strukturell vorbereitet sein.

Die Referenzabbildung zur Schaffung von Reputation und Steigerung des Bekanntheitsgrades wird einen weiteren Bereich der Website ausmachen. Hier sind die bisher errichteten Anlagen (samt technischen Beschreibungen, Abbildungen, verwendeter Bauteile, technischer Besonderheiten und Finessen etc.) und die aktuell im Bau bzw. in Planung befindlichen Projekte aufgeführt. Referenzen aus später hinzukommenden Geschäftsfeldern werden unter dieser Rubrik ebenfalls einen angemessenen Platz finden. Hinweise auf Partnerunternehmen finden hier ebenso ihren Platz.

Für Zusatzangebote und exklusive Informationen, die zuallererst bzw. ausschließlich über das Medium Internet veröffentlicht werden, muss eine eigene Sektion eingerichtet werden. Diese Kategorie kann mehrere, in ihrer Art recht unterschiedliche Zweitkategorien beherbergen und erfüllt somit einen hohen Nutzen, weil stark differenzierte Inhalte unter einem Dach zusammengefasst werden können.

Der Forderung nach einer vereinfachten und unkomplizierten Kontaktaufnahme kann durch die Tatsache der weltweiten Vernetzung des Internets mit vielfältigen Kommunikationsmöglichkeiten spielend Folge geleistet werden. Es ergeben sich zwei wichtige Kriterien für die Organisation des Content: zum einen müssen die betreffenden Kontaktseiten für den Besucher schnell und leicht erreichbar sein (im besten Fall sofort von der Startseite aus ersichtlich und direkt anwählbar), zum anderen ist die Darstellungsform der Kontaktinformationen wie Adresse, Telefonnummer, Mail-Formulare etc. endanwenderfreundlich, klar und intuitiv verständlich zu halten, um Missverständnisse und Fehlinterpretationen bei bspw. der Formulardateneingabe zu vermeiden. Außerdem sollten die Pflichtangaben von dem Benutzer möglichst gering gehalten werden, da das Formular sonst einen abschreckenden Charakter verbreiten könnte.

Schlagworte: , , ,

Einen Kommentar schreiben