Häufigkeit der Nutzung

Ein weiterer Aspekt der Zielgruppenbetrachtung behandelt die Häufigkeit der Nutzung des zukünftigen Webangebots. Aus den Ergebnissen der Betrachtung von Häufigkeit und Regel-mäßigkeit des Aufrufs können sowohl gestalterische als auch inhaltliche Bedingungen für das zu entwickelnde Konzept abgeleitet werden.

Bei einer Internetpräsenz mit größtenteils informierenden, lehrenden und beratenden Inhal-ten (wie in dem Fall der nordEnergie AG) ist davon auszugehen, dass die Seite von demselben Anwender mehrmals im Monat aufgerufen wird. Dies erfordert eine ständige Aktualisierung des Informationsangebotes, um die Website für den User weiterhin besuchenswert zu halten. Veraltete Neuigkeiten werfen kein gutes Licht auf den Betreiber und sind strikt zu vermeiden. Die regelmäßige Pflege und Erweiterung des Contents in aller Konsequenz muss betrieben werden. Durch Ergänzungen von bspw. neu errichteten Anlagen und weiteren Referenzen kann das Vorhaben unterstützt werden.

Gestalterisch ergibt sich die Anforderung eines überzeugenden Entwurfes, der software-ergonomisch (nahezu) perfekten Ansprüchen genügt und somit die schnelle Orientierung und Navigation auf den Seiten erleichtert. Das zu entwerfende Layout muss modern, frisch und innovativ anmuten, aber dennoch an klassische Grundprinzipien und webübliche Stan-dards angelehnt sein.

Die Informationsarchitektur spielt hier ebenfalls eine große Rolle, um dieser Voraussetzung gerecht zu werden. Ist eine klare Struktur der Seite zu erkennen und befinden sich die Inhalte dort, wo sie logisch vermutet werden, führt dies einerseits zu einem schnelleren Verständnis des Themas und der Seite, andererseits animiert eine intuitive Benutzerführung zu häufigen Seitenbesuchen.

Schlagworte:

Einen Kommentar schreiben