Darstellung der Referenzen

Die bereits errichteten Photovoltaikanlagen präsentieren sich im Internet mit Ausrichtung auf hinzukommende Referenzabbildung so:

Referenzen (1. Ebene)

  • Photovoltaik (2. Ebene)
  1. Anlage 01 (3. Ebene)
  2. Anlage 02
  3. Partner
  • Zukünftiges Geschäftsfeld (2. Ebene)
  1. … (3. Ebene)

Der Begriff „Referenzen“ spricht inhaltlich für sich und bedarf keiner umfassenden Erklärung mehr: hier sind alle qualifizierenden Projekte der nordEnergie aus den verschiedenen Tätigkeitsbereichen untergebracht. Aktuell beschränkt sich der Bereich auf die Photovoltaik und die erbauten Anlagen, ist aber bereits auf die optionale Erweiterung in der zweiten Ebene ausgelegt.

In der dritten Ebenen erscheinen spezifische Anlagen mit einem markanten Titel. Es wird in zwei Arten von Anlagen unterschieden:

  • Projekte, welche bereits komplett abgeschlossen und in Betrieb sind
  • Projekte, die sich noch in der Planungs- bzw. Bauphase befinden

Verdeutlicht wird der aktuelle Status bei den laufenden Projekten durch den Zusatz „(im Bau)“ hinter dem eigentlichen Anlagentitel. Bei den abgeschlossenen Installationen wird logischerweise auf diese Statusangabe verzichtet. Inhaltliche variiert die Darstellungsweise der beiden Referenzarten.

Erfolgreich beendete Projekte haben mit zwei bis drei Abbildungen samt Erläuterungstext (technische Beschreibung, spezieller Anforderungen und Besonderheiten der Anlage, Ertragswerte wie erzeugte Leistung in kWh und eingesparte CO2 Emission in kg) einen immer wiederkehrenden Erscheinungscharakter inne.
Laufende Installationen werden mit der Abbildung von Projektfortschritten im World Wide Web dokumentiert. Dies erfolgt durch das kontinuierliche Hinzufügen von Bild- und Textinformationen, um den aktuellen und fortschreitenden Bearbeitungsstand anzugeben. Begonnen wird bspw. mit einem Foto der grünen unbebauten Fläche und einer kurzen textuellen Einführung, was an dieser Stelle entstehen soll. Wochen später wird ein zweites Bild bereitgestellt, welches erste bauchlichen Maßnahmen an dem bekannten Ort veranschaulicht. Ein Text begleitet die Abbildung wiederum. Dieses Prinzip ist fortzuführen bis zur endgültigen Fertigstellung.

Das Content Management System muss dementsprechend eingerichtet und konfiguriert werden, um den eben geschilderten Ansprüchen zu genügen.

Der Bereich „Partner“ listet ausgewählte ortsansässige sowie überregionale Partnerunter-nehmen und Zulieferer auf, die der nordEnergie häufig bei der Realisierung von Photovoltai-kanlagen zur Seite stehen. Geschäftspartner aus anderen Zusammenhängen werden hier ebenso Erwähnung finden können.

Schlagworte: , , ,

Einen Kommentar schreiben